zurück

Nanny Mayer, geb. Fleischmann

   
geboren am 27.02.1878 in Schweinfurt
Straße  Rottendorfer Straße 3 1/2
Stadtteil Altstadt
Deportationsdatum23.09.1942
Todesdatum15.02.1944
TodesortTheresienstadt
   
deportiert am 23.09.1942 nach Theresienstadt und dort am 15.02.1944 ermordet
   
Nanny Fleischmann wurde in Schweinfurt geboren und besuchte dort die Volksschule und höhere Töchterschule. Danach verbrachte sie ein Jahr in einem Schweizer Pensionat zur Sprachausbildung.
Im Jahr 1897 heirate sie Ernst Mayer.
Über ihr weiteres Leben wissen wir wenig. 1899 kam der Sohn Alfred zur Welt, der 1940 in Chelm ermordet wurde. 1903 wurde der Sohn Rudolf geboren, der ebenfalls von den Nazis ermordet wurde. Wie damals üblich wird sich Nanny Mayer um die Familie und bei Bedarf um das Geschäft des Ehemanns gekümmert haben.
Am 23. September 1942 wurde sie mit ihrem Mann nach Theresienstadt deportiert. Dort starb sie am 15. Februar 1944.
   
Quelle Reiner Strätz, Biographisches Handbuch Würzburger Juden 1900-1945, Würzburg 1989, S. 337 ff., 383;
Gedenkbuch Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, http://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/923163 (21.06.2016);
Datenbank der Holocaust Opfer aus den böhmischen Ländern und von Häftlingen im Theresienstädter Ghetto aus Europa, http://www.holocaust.cz/de/opferdatenbank/opfer/24370-nanni-mayer/ (21.06.2016);
Deportation der jüdischen Bevölkerung aus dem Deutschen Reich. Würzburg - Theresienstadt, Abfahrtsdatum: 23.09.1942, http://www.statistik-des-holocaust.de/II26-15.jpg (10.06.2016).
Autorin / Autor Dorothee Klinksiek
Paten
   
zurück